Vom Erstkontakt bis zur Endabnahme – Gemeinsam arbeiten wir an Ihren Wünschen und Vorstellungen

  1. Kontaktaufnahme und Kostenvoranschlag

Am Beginn der technisch-gestalterischen Einzelberatung durch die Experten von tatu steht die unverbindliche Anfrage. Im ersten Schritt nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Entweder über E-Mail, Telefon oder Kontaktformular. Um Ihnen einen groben Kostenvoranschlag unterbreiten zu können, benötigen wir von Ihnen eine handgemalte Skizze, Fotos und falls vorhanden, einen professionellen Plan des zu beschattenden Bereiches. Ausgehend von Fotos der örtlichen Gegebenheiten lässt sich bereits ein grober Plan erstellen, der sich an Ihre Wünsche orientiert und technische Machbarkeit berücksichtigt. Dieser Plan wird mit Ihnen ausführlich besprochen und angepasst. Auf Basis des Plans ist dann die erste grobe Einschätzung der entstehenden Kosten möglich.

ARbeitsablauf-tatu-wien

  1. Persönliche Beratung vor Ort

Findet der Plan die Zustimmung von Ihnen folgt die Besichtigung der örtlichen Gegebenheiten durch die Experten von tatu. Im Mittelpunkt steht hierbei die Vermessung der Örtlichkeit. Aufbauend auf den exakten Maßen können die Experten von tatu notwendige technische Berechnungen (z.B. Zuglast) durchführen und den ursprünglichen Plan perfektionieren. Zusätzlich werden die Kosten dem finalen Plan angepasst. Am Ende dieses Schrittes steht der fertige Plan für das individuelle Sonnensegel-System inklusive aller technischen Details. Für diesen Schritt verrechnen wir zwischen 200 und 400 Euro zzgl. MwSt. in Abhängigkeit von Anfahrtsweg und Komplexität. Die Kosten werden bei nachfolgender Auftragserteilung in Abzug gebracht.

Arbeitsablauf-tatu

  1. Fertigung und Montage

Nach Fertigstellung des Planes fertigt tatu das individuelle Sonnensegel-System direkt in Österreich. Im Anschluss wird mit Ihnen ein Termin für die Montage vereinbart, welche üblicherweise aus 3 Etappen besteht:

  1. Verankerungen werden betoniert oder montiert
  2. Technisches Zubehör wird aufgebaut und die letzten Naturmasse genommen für das Segel
  3. Erst jetzt wird das Segel genäht, damit es zum Schluss auch mm genau passt!
  4. Das Segel wird eingezogen